Der See-Saibling
 
Beschreibung
Der Seesaibling (Salvelinus alpinus) gehört zur Gattung

der Saiblinge. Je nach Lebensraum besitzt der Seesaibling
eine unterschiedliche Färbung, ist aber am weißen Vorderrand
von Bauchflossen und Afterflosse sowie an der größeren 
Maulspalte leicht von den Forellen zu unterscheiden. Zur
Laichzeit im Herbst färbt sich vor allem bei den Rognern
der sonst weißliche Bauch und die bauchseitigen Flossen rot.
Seesaiblinge sind auch sehr anspruchsvoll, was den 

See-Saibling

Sauerstoffgehalt der Gewässer anbelangt.  
.
Bedeutung als Speisefisch/Wirtschaftliche Bedeutung
Saiblinge gelten als hervorragende Speisefische. Aufgrund der hohen Anforderungen an die
ökologischen Bedingungen gestaltet sich die Fischereiwirtschaftliche Nach-/Aufzucht
schwierig. Daher kommt nur eine vergleichsweise geringe Zahl von Saiblingen in den Handel.
.
Viele Experten befinden ihn als den besten Süßwasserfisch.
.
Größe: bis 70 cm

Gewicht: bis 4,5 kg
Fangzeit: Ganzjährig
Fanggerät: Felchenrute, Spinnrute und Tiefseerolle
Köder: Bienenmaden

Bachsaibling

Lebensraum: Der Seesaibling bevorzugt tiefe, klare Seen mit Steilufern.
.